fbpx Aller au contenu principal

Diversität in der schwulen Medienlandschaft

An einer von der Berner Regionalgruppe organisierten Podiumsdiskussion wurde über die Zukunft von schwulen Medien debattiert. Moderiert wurde der Anlass von Medienmacher und Networker Nik Eugster.

Gesucht: Mitwirkende für neuen Network-Preis

Mit dem neuen Network-Preis – er löst den Kulturpreis ab – will Network Menschen oder Gruppen berücksichtigen, die sich nachhaltig und erfolgreich für die schwule Community stark gemacht haben. Dazu werden noch Kommissionsmitglieder gesucht.

Künstler porträtiert Künstler

Franz Brülhart malt spezielle Porträts. Für seine neueste Reihe «from them being» sassen ihm fünf Künstler*innen Modell. Einer davon war Networker Adrian Reber. Network war an der Vernissage

50 Jahre nach Stonewall: Network am Pride-March in New York

Die Reise der PoKo führte rund 40 Networker nach New York. Neben den politischen Schwerpunkten kamen auch Kultur und Kulinarik nicht zu kurz. Zum Abschluss nahm die Gruppe am Prideumzug der World Pride teil.

Zehn Jahre Schwulengeschichte.ch

Vor zehn Jahren ging die Website www.schwulengeschichte.ch online. Sie ist das Lebenswerk der beiden Network Ehrenmitglieder Ernst Ostertag und dem kürzlich verstorbenen Röbi Rapp.

Kultur

5.3.19

An Recht und Akzeptanz weiterarbeiten

Mirko Beetschen ist Autor und Journalist, wohnt mit seinem Mann in Bern. Und er möchte Mitglied bei Network werden. Wir stellen den Interessenten vor. Der...

Kultur

30.11.18

Alles anders nach 1968?

Die Zürcher Networker liessen sich Ende November durch die aktuelle Ausstellung «Imagine 68» im Landesmuseum in Zürich führen. Ein eindrücklicher Rundgang für alle.

Schweizer Oscar für Diversität

Am 29. September wurden die ersten Swiss Diversity Awards in Bern verteilt. Im Interview blickt Networker Michel Rudin auf den erfolgreichen Anlass zurück.

Powerfrau bei den Networkern

Die Innerschweizer Networker empfingen Ursula Jones-Strebi zu einem Business Lunch. Ihr Leben zeichnet sich durch ihr grosses Engagement in der Förderung von Musiktalenten aus. Dafür wurde sie schon von der Queen ausgezeichnet.

In fremden Wohnungen

Networker Peter Lindemann war Teilnehmer bei der neuen Unterhaltungssendung «Wer wohnt wo?» des Schweizer Fernsehens. Zusammen mit anderen vier Kandidaten besuchten sie sich gegenseitig in ihren Wohnungen und mussten erraten, wer wo wohnt.

Newsletter-Anmeldung